Stadt der Kultur

Traditionell und zeitgenössisch, intellektuell und populär, zeitlos und saisonal – Budapest heißt Kultur für die ganze Familie, das ganze Jahr über.

Der Sommer ist die Hochsaison der Festivals und zehntausende von Besuchern strömen zu den vielfältigen Musikfestivals, die Ungarn zu bieten hat. Die Sziget (Insel) ist eines der größten und populärsten Musikfestivals in Europa. Unverwechselbar wird es durch seinen Veranstaltungsort, eine Insel in Budapest. Es gestattet den Teilnehmern nicht nur, für die Dauer des Festivals in einer eigenen Welt zu leben, sondern lädt dazu ein, die Stadt als Ganzes zu entdecken und ihre Attraktionen zu genießen. Das Budapester Frühlingsfestival und das Jüdische Sommerfestival bringen das Beste, was die internationale Klassik- und Jazz-Musik zu bieten haben, nach Budapest. Doch Festivals sind nicht nur etwas für Musikliebhaber, im Gegenteil: alle Sinne kommen auf ihre Kosten! In Budapest hat fast jede Lebensmittelgruppe ihr eigenes Festival. So gibt es eine Vielzahl an Festivals für Wein, Pálinka, Hausbiere, belgisches Bier, Mangalica-Fleisch und Brot. Während Budapest Innovation und neue Fachkenntnisse unterstützt, werden auch Tradition und das eigene Erbe gepflegt und hochgehalten.

Die Café-Kultur Budapests erstreckt sich vom vergoldeten Prunk der Fin de Sičcle-Periode, wie wir ihn im New York Palace und im Centrál Café antreffen, wo sich einst regelmäßig Schriftsteller und Journalisten die Klinke in die Hand gaben, bis hin zur neuen Welle der Barista-Paradiese, die neben gratis WLAN den Genuss von Kaffeebohnen anbieten, die von einem nachverfolgbaren Ursprungsort stammen. Das Fest der Kunsthandwerke (Mesterségek Ünnepe), ein Festival für Künste und Handwerk, vermittelt modernen Zielgruppen die fühlbare Schönheit der Handwerkskunst und der Volkskunst. Der Palast der Künste (Művészetek Palotája) am Donauufer vermittelt eine kühne architektonische Aussage und dient dem Budapester Festivalorchester, angesehen als eines der besten klassischen Orchester der Welt, als Zuhause. Darüber hinaus beherbergt er das Ludwig-Museum, das über eine der bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst in Mitteleuropa verfügt. Neben traditionellen Bollwerken der Kultur wie z. B. dem Nationalmuseum halten das Kunsthistorische Nationalmuseum  und die Kunsthalle, das Nationale Tanztheater und das Haus des Ungarischen Erbes sowie unzählige unabhängige Galerien, Ausstellungsräume, Workshops und Zentren für junge Unternehmer den künstlerischen Puls der Stadt warm.